Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Grussworte an die Inhaftierten | Greetings | Mots de Bienvenue | selamlaşmalar | Palabras de Saludo | 贺词

Yotube-Kanal mit Videos und Statements von der Bürendemo am 12.5.2019:
Youtube-Kanal 100 Jahre Abschiebehaft

Reden / Speeches / Discours / Discursos / выступления

Grußworte an die Inhaftierten in Büren

Grussworte | Greetings | Mots de Bienvenue | selamlaşmalar | Palabras de Saludo | urdu приветственные слова | Palavras de Saudação | chinesisch 贺词 | فارسی | kurdi-sorani

[deutsch]
Wir grüßen EUCH, die ihr hinter diesen Mauern weggesperrt werdet.
Hier stehen Menschen, die sich mit EUCH solidarisieren wollen.
Wir protestieren gegen die herrschende rechte Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa, gegen Ausgrenzung und Abschiebung.
Wir fordern: Abschaffung der Abschiebehaft!
Wir fordern das Recht auf Bewegungsfreiheit und ein würdevolles Leben für alle!
Wir fordern eine Politik, die EUCH gerecht wird.
Wir wünschen euch Mut und Kraft zum Widerstand und eine Zukunft in Freiheit und Würde.

[english]
We greet you, YOU who are imprisoned behind these walls.
We are standing here, we who want to declare our solidarity with YOU.
We stand up against the current right-wing refugee politics in Germany and Europe, against exclusion and deportation.
We demand the abolition of immigration detention!
We demand the right to freedom of movement and to a life in dignity for all!
We demand policies that are doing justice to YOU.
We wish you the power and courage needed to resist and a future in freedom and in dignity!

[français]
Nous vous saluons, VOUS qui êtes arrêté*es derrière ces murs.
Voici des gens qui sont venus pour se solidariser avec VOUS.
Nous protestons contre la politique actuelle de droite envers les réfugié*es en Allemagne et en Europe, contre l‘exclusion et l‘expulsion des réfugié*es.
Nous demandons : L’abolition de la rétention administrative!
Nous demandons le droit de libre circulation et de vivre une vie digne pour tou*tes !
Nous réclamons une politique qui rend justice à VOUS.
Nous vous souhaitons la force et le courage de résister et un avenir en liberté et en dignité.

[türkisch]
Biz, bu duvarların ardında hapis tutulan sizleri selamlıyoruz.
Biz sizlerle dayanışmamızı ilan etmek isteyenler olarak burada duruyoruz.
Biz, Almanya ve Avrupa’daki mevcut sağcı mülteci politikalarına, dışlanma ve sınır dışı edilmeye karşı duruyoruz.
Biz göçmenlerin tutuklanmalarına son verilmesi talep ediyoruz!
Biz, herkes için dolaşım özgürlüğü ve onurlu bir yaşam hakkı talep ediyoruz!
Biz, sizler için adalet getirecek yasal düzenlemeler talep ediyoruz.
Biz, sizlere direnmek için güç ve cesaret, özgür ve onurlu bir gelecek diliyoruz!

[urdu]

ہم آپ کو سلام کرتے ہیں، آپ ان دیواروں کے پیچھے جو قید ہیں. ہم یہاں کھڑی ہیں، ہم آپ کے ساتھ ہماری یکجہتی کا اعلان کرنا چاہتے ہیں. جرمنی اور یورپ میں خارج ہونے والی اور بے بنیاد کے خلاف ہم موجودہ دائیں بازو کی پناہ گزین کی سیاست کے خلاف کھڑا ہیں. ہم امیگریشن قید کے خاتمے کا مطالبہ کرتے ہیں! ہم تحریک کی آزادی اور سب کے لئے وقار میں زندگی کا مطالبہ کرتے ہیں! ہم ایسی پالیسیوں سے مطالبہ کرتے ہیں جو آپ کے لئے انصاف کر رہے ہیں. ہم آپ کو مزاحمت اور آزادی میں اور وقار میں مستقبل کے لئے ضروری طاقت اور جرات چاہتے ہیں!

[spanish]
Aquí estan personas que quieren solidarizarse con VOSOTROS.
Protestamos contra la política refugiada de Refugio dominante en Alemania y Europa, contra la marginación y la expulsión.
Exigimos: la abolición de la detención previa a la expulsión, el derecho a la libertad de movimiento y una vida digna para todas y todos.
Exigimos una política que OS haga justicia OS deseamos el valor y la fuerza para la resistencia y un futuro en Libertad y Dignidad.

[russisch]
Мы привествуем вас ,те которые вас за этими стенами заперли.
Здесь стоят люди, которые хотят быть с вами солидарны.
Мы протестуем против имеющейся политики по беженцам в Германии, против обособления и выдворения.
Мы требуем: Упразднения ареста для депортации и право на жительство для всех.
Мы требуем политику по беженцам, которая справедлива к вам.
Мы желаем вам смелости и сили для противостояния и лучшее будущее на свободе.

[portugiesisch]
Nos salutamos vocês quem são imprisonados nestes muros.
Acqui estão pessoas quem querem se solidarisar com vocês.
Nos protestamos contre a politica de migração agora dominante em Alemanha, contre expulsões e discriminação.
Nos requeremos a abolição de prisão de expulsão e nos requeremos o direito de permanenecia para todas e todos!
Nos requeremos uma politica de migração que faz justiça á vocês!
Nos vocês desejamos couragem e força de resistência e um futuro em liberdade!

[问候语]

我们问候被禁锢在这些高墙背后的你们!
在这里站着的是与你们团结一致的人们。
我们抗议德国和欧洲执政的右翼难民政策,反对排斥和驱逐!
我们要求:废除驱逐拘留!
我们要求所有人享有行动自由和有尊严的生活!
我们要求一项能够帮助你们伸张正义的政策!
我们希望你们拥有勇气和力量,为一个自由和有尊严的未来抗争到底!

[Farsi]
فارسی

بە شما کە پشت این دیوارها بە بند کشیدە شدەاید، خوش آمد میگویم.

ما در اینجا می خواهیم همبستگی خود را با شما اعلام کنیم.

سیاست های مهاجرتی جناحهای راستگرا در آلمان و اروپا را محکوم میکنم و علیه سیاست ایزولە کردن و اخراج پناهندگان هستیم.

ما خواهان لغو بازداشت مهاجران بە منظور اخراج آنها و مدافع حق آزادی جابجایی و زندگی با عزت و کرامت برای همە هستیم!

از یک سیاست مهاجرتی عادلانە پشتیبانی میکنیم.

بە امید ایستادگی در برابر این قوانین ضد انسانی و ساختن آیندەی آزاد و عادلانە برای همە.

[kurdi- Sorani]
کوردی- سۆرانی

سڵاو و رێز بۆ ئێوە کە لە پشت ئەم دیوارانەوە بەند کراون.

ئێمە لێرەوە پشتگیری و پشتیوانی خۆمان بۆ ئێوە رادەگەیەنین.

ئێمە دژی سیاسەتی زاڵی باڵە راستگەراکانی ئاڵمانی و ئورووپی لە هەمبەر پەنابەرانین و هەرچەشنە سنورداشکردن و گەراندنەوەی پەنابەران شەرمەزار دەکەین .

ئەشێ سیاسەتی ناردنەوەی زۆرەملی پەنابەران کۆتایی پێ بێت. داواکارین رێز لە مافی ئازادی گەڕان بگیرێ و ژیانێکی تەژی لە رێز و کەرامەت بۆ گشت مرۆڤێک دەستەبەربکرێ.

ئێمە خوازیاری سیاسەتێکی دادپەرەوەرانە لە هەمبەر پەنابەرانین.

هیوادارین بە هێز و ورەوە بەرخۆدان بۆ داهاتوویەکی تەژی لە ئازادی و رێز و کەرامەت بۆ گشت مرۆڤێک درێژە پێ بدرێت.

Bilder der Bürendemo am 12.05.2019

Bürendemo im Rahmen der Aktionstage „Abschiebehaft abschaffen!“ der Kampagne „100 Jahre Abschiebehaft“

PM: Abschiebehaft abschaffen! Demonstration in Büren

Am 12.5.2019 demonstrierten ca. 150 Menschen gegen die Abschiebehaft in Büren. Die Aktion fand im Rahmen der bundesweiten Kampagne 100 Jahre Abschiebehaft statt. Parallel protestierten mehrere tausend Menschen an diesem Wochenende gegen Abschiebehaft und Abschiebung.

Die Teilnehmer*innen der Demonstration fordern die politischen Akteur*innen auf, sich für die bedingungslose Abschaffung der Abschiebehaft einzusetzen. „Statt der menschenverachtenden Praxis Einhalt zu bieten, soll jedoch geltendes EU-Recht ausgehebelt werden“, so Frank Gockel, Pressesprecher des Bündnisses 100 Jahre Abschiebehaft. Nach Gockels Aussage will Seehofer den Notstand ausrufen, damit die Abschiebehaft weiter ausgebaut werden kann und Geflüchtete neben reinen Abschiebehaftanstalten auch in Strafgefängnissen untergebracht werden können.

„Besonders pervers ist zu bewerten, dass in einigen Bundesländern sogar überlegt wird, wie selbst kleine Kinder wegen Fluchtgefahr eingesperrt werden können Die Brutalität der Abschottung hat jegliches Maß verloren, es braucht eine Umkehr in der Asylpolitik, die den individuellen Schutz, Menschenrechte und Grundrechte in den Mittelpunkt rückt!“, so Gockel.

In verschiedenen Redebeiträgen wurden auf der Demonstration in Büren die aktuelle Situation in Abschiebehaft beleuchtet und dabei die immer größeren Verschärfungen angeprangert. Ein Beitrag ging auf die 100-jährige Geschichte der Abschiebehaft ein. Diese begann mit antisemitischen Internierungen in Abschiebelagern und wurde im Dritten Reich zur juristischen Grundlage der Deportation von mehreren hunderttausend Menschen verwendet. 1951 hat die Bundesrepublik dieses Gesetz eins zu eins übernommen und setzt es nun gegen geflüchtete Menschen ein. Eine weitere Rede beschrieb die Hoffnungslosigkeit in Lagern und zeigte auf, wie Menschen aus „Sicheren Herkunftsländern“ ihrer Rechte beraubt werden. Besonders die Unterdrückung von Frauen aus diesen Ländern wurde deutlich gemacht. Sie fliehen vor patriarchaler Unterdrückung, was in Deutschland allerdings nicht als Fluchtgrund anerkannt wird, und so müssen sie jederzeit mit der Abschiebung rechnen. Zum Schluss wurde noch das neue geordnete Rückkehr-Gesetz thematisiert. Dieses Gesetz wird dazu führen, dass wesentlich mehr Menschen willkürlich in Haft genommen werden und systematisch entrechtet werden.

Zwischendurch musste festgestellt werden, dass die Gefängnisleitung wegen der Demonstration Repressalien gegen die Gefangenen verhängt hat. Ohne Begründung durften zum Beispiel Familienangehörige die Gefangenen nicht besuchen und mussten das Ende der Veranstaltung abwarten.

Zudem gab es Kulturbeiträge von der Rapperin ALDE und MC Onejoint und einen Poetry-Slam Beitrag. Ein Live-Bericht von einem Gefangenen musste leider abgesagt werden. Die Gefahr, dass es hierdurch gegen den Betroffenen zu Repressalien gekommen wäre, wie es in Pforzheim am 11.05. der Fall war, waren zu groß.

Zwischendurch gab es eine Bastelstunde und Aktionstrainings, bei denen die Gäste ihren politischen Forderungen kreativ Ausdruck verleihen konnten. In einem Infostand haben verschiedene Vereine von ihrer Tätigkeit berichtet. Der bayrische Flüchtlingsrat widmete sein Magazin Hinterland mit einer Sonderausgabe zum Thema Abschiebehaft, welches vor Ort vorgestellt wurde.

Hinterland #41 zu 100 Jahre Abschiebehaft

PM: 100 Jahre Abschiebehaft und 25 Jahre Abschiebehaft in Büren sind genug – Demonstration gegen Abschiebehaft Büren

Büren – Seit dem 25.5.1919 ist die Abschiebehaft im Gesetz verankert, im Januar 1994 eröffnet die Abschiebehaftanstalt Büren. Anlässlich dieser trauriger Jubiläen findet am 12.5.2019 von 12:00 bis 16:00 Uhr eine Demonstration in Büren vor der größten Abschiebehaftanstalt statt.

Vor 100 Jahren wurde in Bayern die Abschiebehaft zum ersten Mal in einem Gesetz verankert. Bis 1945 diente sie vor allem dazu Jüdinnen und Juden zu vertreiben und abzuschieben. Im Dritten Reich war sie ein wichtiger Baustein in der juristischen Rechtfertigung der Deportation hunderttausender Menschen. Zum 100. Geburtstag der Abschiebehaft in Deutschland will die Bundesregierung neue Haftgründe einführen und damit die Haft mit dem „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ massiv ausbauen.

Im Januar 1994 wurde die Abschiebehaftanstalt in Büren eröffnet. Neben 10 weiteren Abschiebegefängnissen im Bundesgebiet ist die UFA Büren mit 25 Jahren und zeitweise 600 Haftplätzen die älteste und größte Haftanstalt dieser Art. Die Abschiebehaft in Büren wird immer wieder durch größere und kleine Skandale erschüttert. So ermittelte im letzten Jahr die Staatsanwaltschaft, weil die Leitung der Einrichtung den Befehl erteilte, Psychopharmaka unter das Essen zu mischen. Aktuell wird wegen großer Fehlbestände von Opiaten in der Gefängnisapotheke polizeilich recherchiert. Auch die Nationalstelle zur Verhütung von Folter hat sehr kritisch zu den Haftbedingungen Stellung bezogen.

Seit dem 19.5.1994 unterstützt der Verein Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren die Gefangenen. Für das Engagement bekam er den Aachener Friedenspreis 2006 verliehen. Unter anderem begleitet der Verein Gefangene bei ihrem juristischen Weg durch die gerichtlichen Instanzen. Dabei gewinnt er einen Großteil der Verfahren: über 50 Prozent der in Büren inhaftierten Menschen sind dort zu Unrecht eingesperrt.

Um auf diese drei Jubiläen aufmerksam zu machen, veranstaltet ein breites Bündnis aus NRW am 12.5.2019 von 12:00 bis 16:00 Uhr eine Versammlung vor dem Abschiebegefängnis in Büren. „100 Jahre Abschiebehaft und 25 Jahre Abschiebehaft in Büren sind genug“, so Frank Gockel, Pressesprecher des Bündnisses. Er versteht nicht, warum Menschen eingesperrt werden, ohne dass sie eine Straftat begangen haben. „Gerade in Büren haben sich in den letzten Monaten die Haftbedingungen massiv verschärft und bleiben teilweise hinter denen von Strafgefangenen zurück. So gehört die Anwendung von Isolierhaft zur alltäglichen Praxis.“

Auf der Versammlung sind verschiedene Redebeiträge geplant. Unter anderem wird zum ersten Mal ein Gefangener zu Wort kommen, der sich aktuell hinter den Mauern des Gefängnisses befindet. Zwischendurch sind auch immer wieder Musikbeiträge geplant. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Kampagne 100 Jahre Abschiebehaft statt. An dem gleichen Wochenende finden im gesamten Bundesgebiet weitere Veranstaltungen zur Abschaffung der Abschiebehaft und gegen die Entrechtung des „Geordnete-Rückkehr“-Gesetzes statt. Eine Übersicht befindet sich auf der Seite www.100-Jahre-Abschiebehaft.de.

Für den Weg zur Demonstration ist ein Shuttle Service vom Paderborner Hauptbahnhof eingerichtet. Abfahrt ist um 11:00 Uhr und um 12:00 Uhr von der Haltestelle der Fernbusse. Die Adresse der Abschiebehaftanstalt lautet: Stöckerbusch 1, 33142 Büren.